Suche

Vatican News
Michelangelo reloaded? Eine menschliche Hand berührt einen Roboterhand Michelangelo reloaded? Eine menschliche Hand berührt einen Roboterhand  (AFP or licensors)

KI-Expertin: Algorithmen kennen keine Gnade

In den Debatten um Künstliche Intelligenz (KI) sieht die Informatikerin Katharina Anna Zweig auch die Kirchen gefragt. Algorithmen bräuchten für jede Situation eine Regel, von der es keine Abweichung gibt, sagte Zweig im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur.

Daher könnten sie keine Gnade üben, „die in unserem Menschenbild jedoch eine wichtige Rolle spielt“, so Zweig: „Die Idee von Gnade ist, dass man keine Strafe bekommt, obwohl man sie verdient hätte – und die Frage ist, ob die Gesellschaft diese Formen von zweiten Chancen, möglicherweise auch unverdienten, nicht braucht.“

Insgesamt hechle die Gesellschaft den Entwicklungen im Bereich KI derzeit hinterher, kritisierte die Wissenschaftlerin. Es sei wichtig, Probleme anzugehen. „Aber bisher verwenden wir zu wenig Zeit darauf, uns zu fragen, wie wir die Welt mit KI gestalten und verbessern können.“ Es brauche mehr positive Visionen.

Zweig ist Professorin der TU Kaiserslautern und Sachverständige der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz des Bundestags. An diesem Montag erscheint ihr Buch „Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl“.

(kna – tg)

14 Oktober 2019, 10:57