Cerca

Vatican News
Die Teilnehmer der Generalversammlung wurden am Montag vom Papst empfangen Die Teilnehmer der Generalversammlung wurden am Montag vom Papst empfangen  (Vatican Media )

Österreicher bleibt Finanzchef von Caritas-Weltverband

Kardinal Luis Antonio Tagle bleibt Präsident von „Caritas Internationalis“. Die in Rom tagende 21. Generalversammlung des Dachverbandes von 165 nationalen Caritasverbänden und anderen katholischen Wohlfahrtsorganisationen bestätigte den 61-jährigen Erzbischof von Manila am Montagabend für weitere vier Jahre in seinem Amt.

Auch der seit 2015 als Schatzmeister des Caritas-Weltdachverbands fungierende Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien, Alexander Bodmann, wurde wiedergewählt. Am Schlusstag der sechstägigen Versammlung von hunderten Caritas-Spitzenvertretern aus aller Welt steht am Dienstag u.a. die Wahl eines neuen „Caritas Internationalis“-Generalsekretärs in Nachfolge des Franzosen Michel Roy an.

Er freue sich über seine Wiederwahl und sei froh, seine Arbeit im Leitungsgremium von „Caritas Internationalis“ fortsetzen zu können, sagte Alexander Bodmann am Dienstag im Interview mit der Nachrichtenagentur Kathpress. Klimaschutz, die Abschaffung von Armut und Nachhaltigkeit zählten zu den Zielen der weltweiten Caritas, über die auch bei der aktuellen Generalversammlung unter dem Motto „Eine Menschheitsfamilie - ein gemeinsames Zuhause“ beraten worden sei.

Humanitäre Hilfe noch besser koordinieren

An der Spitze des Caritas-Weltdachverbands wolle er dazu beitragen, gemeinsam die weiteren Voraussetzungen zu schaffen, um die Stabilität der Konföderation der Caritasverbände zu stärken und etwa humanitäre Hilfe noch besser koordinieren zu können, sagte Bodmann. Er betonte zudem die wachsende Bedeutung sogenannter „social impact investments“. Auch für derartige Projekte brauche es einen Rahmen.

Bodmann (46) stammt aus Wien und hat an der WU Wien Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Controlling studiert. Seine Tätigkeit für die Wiener Caritas begann 1997 als Zivildienstleistender im Haus Miriam, einer Obdachloseneinrichtung für Frauen in psychischen und sozialen Notsituationen. Danach war er in mehreren verschiedenen Aufgabenbereichen innerhalb der Caritas tätig. 2004 übernahm er die Leitung des Bereichs Betreuen und Pflegen zu Hause. Seit 2007 ist er einer der beiden Geschäftsführer der Caritas der Erzdiözese Wien.

Im 1951 gegründeten Dachverband „Caritas Internationalis“ sind heute 165 eigenständige nationale Caritas-Verbände und katholische Wohlfahrtsorganisationen aus aller Welt zusammengeschlossen. Aufgabe von „Caritas Internationalis“ ist vor allem die Koordinierung von Hilfsaktionen und Entwicklungsprogrammen auf weltkirchlicher Ebene. Der Vatikan hat in dem Dachverband weitgehende Mitspracherechte und muss die gewählte Leitung bestätigen.

(kap – sk)

28 Mai 2019, 11:02