Cerca

Vatican News
Eine gern gesehene Tradition in Schloss Bellevue: Besuch der Sternsingerkinder Eine gern gesehene Tradition in Schloss Bellevue: Besuch der Sternsingerkinder  (ANSA)

Deutsche Sternsingerkinder zu Besuch beim Bundespräsidenten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender haben am Sonntag die Sternsinger empfangen. Steinmeier dankte den Mädchen und Jungen für ihren Einsatz für notleidende Kinder. Er sei sich sicher, dass die Welt durch ihren Einsatz heller werde.

Der Bundespräsident übergab selbst eine Spende und betonte, er wolle das wichtige Engagement der Sternsinger gerne unterstützen. Ihre Hilfe für Kinder in Not sei „das schönste Geschenk, das man sich vorstellen kann“. Zugleich hob er hervor, die Sternsinger brächten den Menschen bundesweit nicht nur Gottes Segen, sondern sie öffneten auch Türen. Menschen, die ansonsten nichts miteinander zu tun hätten, „kommen wieder ins Gespräch“. Den Segensspruch sagte die zehnjährige Selma an der Eingangstür zum Schloss auf. Die Sternsinger schrieben mit Kreide „20+C+M+B+19“ über die Tür. Die Abkürzungen stehen für „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus Segne dieses Haus).

Die rund 40 Mädchen und Jungen kamen in diesem Jahr aus dem Bistum Trier. Sie reisten stellvertretend für bundesweit mehr als 300.000 Sternsinger nach Berlin. Die Aktion findet bundesweit zum 61. Mal statt. Sie steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit!“ und soll besonders auf Kinder mit Behinderung aufmerksam machen. Das Beispielland ist Peru. Bundesweit eröffnet wurde die Aktion Dreikönigssingen am 28. Dezember in Altötting.

Weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder

Seit 1959 hat sich das Sternsingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund um den Dreikönigstag (6. Januar) gehen als Heilige Drei Könige verkleidete Kinder von Haus zu Haus und sammeln Spenden für Not leidende Kinder in Entwicklungsländern. Insgesamt wurden seit Beginn der Aktion rund 1,04 Milliarden Euro gesammelt für mehr als 73.000 Projekte in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa. Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der BDKJ, der Dachverband vieler katholischer Jugendorganisationen.

(kna - cs)

06 Januar 2019, 13:47