Cerca

Vatican News
Neue Landesbischöfin für Deutschland Neue Landesbischöfin für Deutschland 

D: Nordkirche erhält eine Landesbischöfin

Deutschlands jüngste evangelische Landeskirche wird künftig von einer Frau geleitet: Kristina Kühnbaum-Schmidt, bisher Regionalbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, wird neue Landesbischöfin der Nordkirche.

Die Landessynode der evangelisch-lutherischen Kirche in Norddeutschland wählte die 54-jährige Theologin am Donnerstagabend im Lübecker Dom mit 90 Stimmen von 150 abgegebenen Stimmen im ersten Wahlgang. Ihr Gegenkandidat, der Hamburger Propst Karl-Heinrich Melzer, erhielt 56 Stimmen. Kühnbaum-Schmidt ist Nachfolgerin von Gerhard Ulrich (67), der im kommenden März aus Altersgründen in den Ruhestand tritt. Ihre Amtszeit beträgt zehn Jahre, eine Wiederwahl ist zulässig.

“ lutherische Kirche mit modernem Twist ”

Vor den Synodalen hatte Kühnbaum-Schmidt am frühen Abend erklärt, die Nordkirche sei für sie „eine Kirche, die um ihre Ankerplätze weiß und doch unterwegs ist zu neuen Ufern“. Es handle sich um eine „lutherische Kirche mit modernem Twist". In Mitteldeutschland habe sie die Repräsentation von Kirche in einer Öffentlichkeit gelernt, in der sich die Menschen mehrheitlich als nicht-konfessionell verstehen. Dort sei es darauf angekommen, „elementar, klar und verständlich vom christlichen Glauben zu reden“, so die Theologin. Kühnbaum-Schmidt wirkt auch als Sprecherin von Rundfunkandachten beim MDR. Sie ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. 

Die evangelisch-lutherische Nordkirche entstand am Pfingstsonntag 2012 als Zusammenschluss mehrerer kleinerer Kirchen. Von der Mitgliederzahl her rangiert sie mit rund 2 Millionen bundesweit auf Rang fünf.

(kna - gs)

28 September 2018, 10:25