Beta Version

Cerca

Vatican News
Blick auf den Petersplatz: Bei der Ministrantenwallfahrt wird der bevölkert von Jugendlichen aus aller Welt Blick auf den Petersplatz: Bei der Ministrantenwallfahrt wird der bevölkert von Jugendlichen aus aller Welt  

D: 60.000 Ministranten bei Wallfahrt zum Papst

Etwa jeder sechtse deutsche Ministrant ist dabei: Vom 30. Juli bis zum 3. August wird Rom zur zwölften Ministrantenwallfahrt bevölkert mit jungen Menschen aus aller Welt - rund 50.000 Ministranten werden allein aus Deutschland erwartet. Eine Sonderaudienz beim Papst ist Höhepunkt des Treffens.

Das Treffen steht unter dem Motto „Suche Frieden und jage ihm nach!“ Wir übertragen das Treffen mit dem Papst live und mit deutschem Kommentar am 31. Juli, ab 17 Uhr. Die Ministrantenwallfahrt soll nach Angaben der Deutschen Bischofskonferenz eine Mischung aus Pilgerfahrt und Urlaub sein, mit vielen Gemeinschaftserlebnissen, Gottesdiensten und dem Treffen mit dem Papst. Bei der letzten Wallfahrt 2014 waren dabei rund 90.000 junge Leute auf dem Petersplatz, und Franziskus predigte zum ersten und bisher einzigen Mal auf Deutsch.

 

„goRome-App“ mit Spielen und Informationen

 

Für den beim letzten Mal besonders beliebten Austausch zwischen den Gruppen haben die deutschen Bistümer und die anderen Teilnehmerländer jeweils eigene Pilgertücher entworfen, darüber hinaus gibt es spezielle Pilger-Armbänder mit jeweils fünf verschiedenen Pins zum Tauschen. Bereits freigeschaltet ist eine eigene App „goRome!“ mit einem Spiel zum Messdienerpatron Tarcisius und mit Informationen für die Wallfahrer, die dann laufend aktualisiert werden sollen.


Die größte Gruppe stellt das Erzbistum Freiburg mit 8.500 Teilnehmern, die kleinste das Bistum Görlitz mit 130. Hinzu kommen mehrere Tausend Messdiener aus 18 weiteren Ländern - von Antigua bis zu den USA. Die größten Gruppen stellen hier Österreich mit 4.000 Ministranten und Ungarn mit 1250. Die meisten reisen mit Bussen an und übernachten in Gemeinschaftsunterkünften oder auf Zeltplätzen, einige auch in Hotels und Pensionen.

 

Bischöfe aus Deutschland dabei

 

Neben Jugendbischof Stefan Oster und dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, werden zahlreiche weitere deutsche Bischöfe in Rom dabei sein. Im Vorfeld der Jugendsynode im Herbst im Vatikan wollen katholische Jugendverbände vor Ort auch ihre Aktion „Frag den Papst“ fortsetzen.

(kna – bw)

21 Juli 2018, 10:28