Beta Version

Cerca

Vatican News
Gemeinsam zur Kommunion: Das Bistum Erfurt setzt die Orientierungshilfe der Deutschen Bischofskonferenz um Gemeinsam zur Kommunion: Das Bistum Erfurt setzt die Orientierungshilfe der Deutschen Bischofskonferenz um 

Kommunionstreit: Bistum Erfurt setzt Orientierungshilfe um

Das Bistum Erfurt will die Orientierungshilfe der Deutschen Bischofskonferenz zum Kommunionempfang evangelischer Ehepartner anwenden. Der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr erklärte am Donnerstag in Erfurt, er wolle den Text „nun auch allen Paaren in konfessionsverbindender Ehe sowie allen Seelsorgerinnen und Seelsorgern im Bistum Erfurt" zur Kenntnis bringen.

Mit der Handreichung wollen die deutschen Bischöfe einen Weg für konfessionsverbindende Ehepartner aufzeigen, gemeinsam an der katholischen Kommunion teilzunehmen. Der Text liegt als Orientierungshilfe in der Verantwortung der Bischöfe. 

Bischof Neymeyr auch beteiligt

 

Als Mitglied der Ökumenekomission schrieb Bischof Neymeyr an dem Papier mit. Er hob hervor, dass evangelische Christen in einer konfessionsverbindenden Ehe, „die wissentlich und willentlich eine Ehe nach katholischem Verständnis geschlossen haben und damit ein katholisches Sakrament nicht nur empfangen, sondern auch gespendet haben, in einer partiell verwirklichten Form der Gemeinschaft mit der katholischen Kirche leben“.


Wirbel um Dokument


Um die Handreichung mit dem Titel „Mit Christus gehen – Der Einheit auf der Spur. Konfessionsverbindende Ehen und gemeinsame Teilnahme an der Eucharistie" hatte es zuvor viel Wirbel gegeben. Die Bischofskonferenz hatte sich im Februar mit einer Dreiviertel-Mehrheit auf ein Papier geeinigt, wonach evangelische Ehepartner im Einzelfall die Kommunion erhalten können. Nach intensivem Ringen – auch mit dem Vatikan – wurde die Handreichung nicht als verbindliches Dokument veröffentlicht, sondern als Orientierungshilfe.


(kna– bw)
 

05 Juli 2018, 13:49