Beta Version

Cerca

Vatican News
Demo auf Madagaskar Demo auf Madagaskar  (AFP or licensors)

D/Afrika: Gemeinsam für Demokratie und Frauenrechte

Deutsche und afrikanische Bischöfe haben ihren gemeinsamen Einsatz für eine gerechtere Welt bekräftigt.

Zum Abschluss des achten Deutsch-afrikanischen Bischofstreffens auf Madagaskar veröffentlichten die Oberhirten an diesem Sonntag eine gemeinsame Botschaft, in der sie auf grundlegende Menschenrechte eingingen. Die Grundbedürfnisse aller Menschen müssten erfüllt und die politischen Beteiligungsmöglichkeiten gewährleistet werden, heißt es darin.


Hindernisse für eine ganzheitliche Entwicklung bestünden sowohl in den einzelnen Staaten als auch auf internationaler Ebene. Insbesondere mit Blick auf den internationalen Handel fordern sie eine „gerechtere globale Ordnung“. Die Bischöfe erinnern daran, dass „dieser soziale und wirtschaftliche Entwicklungspfad den ökologischen Grenzen des Planeten Rechnung tragen müsse“. Dies betreffe insbesondere den Klimawandel.


Frauen stärken

 

Einen eigenen Abschnitt in der Botschaft widmen die Bischöfe der vollständigen Überwindung jeglicher Diskriminierung von Frauen. Die Stärkung (Empowerment) aller Frauen weltweit wird als Bedingung eines erfolgversprechenden Entwicklungsweges bezeichnet. Das Konzept der ganzheitlichen Entwicklung müsse, so die Bischöfe, künftig einen immer stärkeren Widerhall in allen Bereichen des kirchlichen Lebens finden: „Keine Evangelisierung ohne Anstrengungen für Entwicklung!“ Immer mehr solle die Kirche die Chancen nutzen, die sich aus ihrem universalen Charakter und ihrer globaler Verbreitung ergeben.

 

Die Bischöfe aus Afrika und Deutschland verständigten sich darauf, das Treffen in Antananarivo nachzuverfolgen, um ihre Zusammenarbeit in den Fragen der ganzheitlichen Entwicklung weiter zu vertiefen. Dabei sollen auch die Hilfswerke und wissenschaftliche Einrichtungen einbezogen werden. Kardinal Marx lud abschließend zu einem weiteren Deutsch-Afrikanischen Bischofstreffen nach Deutschland ein.

 

Seit vergangenem Mittwoch hatten beim achten Deutsch-afrikanischen Bischofstreffen auf Madagaskar 16 Bischöfe aus mehreren afrikanischen Staaten und der Deutschen Bischofskonferenz über das Thema „Die ganzheitliche Entwicklung des Menschen“ diskutiert. Seit den 1980er Jahren kommen deutsche und afrikanische Bischöfe in unregelmäßigen Abständen zusammen, um über Themen zu beraten, die die Ortskirchen gemeinsam betreffen. Das Treffen wird von der Deutschen Bischofskonferenz gemeinsam mit der panafrikanischen Bischofskonferenz SECAM ausgerichtet.

(pm – pr)
 

27 Mai 2018, 13:32