Beta Version

Cerca

VaticanNews
Goldfische in einem Kloster-Kreuzgang Goldfische in einem Kloster-Kreuzgang 

D: 30.000 Besucher beim „Tag der offenen Klöster“

„Gut. Wir sind da“: Unter diesem Motto haben am Wochenende rund 250 Klöster ihre Pforten für Besucher geöffnet. Mit Erfolg: 30.000 Gäste erhielten einen tieferen Einblick ins Ordensleben.

Beim bundesweiten „Tag der offenen Klöster“ haben am Wochenende rund 30.000 Menschen Abteien und andere Ordenseinrichtungen besucht. Wie die Deutsche Ordensobernkonferenz in Bonn mitteilt, gab es dabei in rund 250 Klöstern häufig auch Einblicke in Bereiche, die ansonsten für die Öffentlichkeit gesperrt sind.

Bei strahlendem Sonnenschein nutzten viele die Gelegenheit zu einem Ausflug in Klostergärten, zum Besuch von Gottesdiensten und Meditationen und zu Gesprächen mit Ordensleuten. Diese hätten sich erfreut gezeigt über ein großes Interesse an der Lebensform als Ordensfrau oder Ordensmann.

Der Tag der offenen Klöster fand zum zweiten Mal statt. Beim ersten Mal, 2014, hatten sich rund 300 Klöster und Konvente beteiligt. Nach einer Entscheidung der Deutschen Ordensobernkonferenz soll die Aktion in unregelmäßigen Abständen wiederholt werden. Bundesweit gibt es 315 Ordensgemeinschaften für Frauen und 105 für Männer.

(kna – sk)

23 April 2018, 11:31