Beta Version

Cerca

VaticanNews
Angela Merkel bei ihrer Vereidigung als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland Angela Merkel bei ihrer Vereidigung als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland 

D: Kardinal Marx gratuliert Bundeskanzlerin Angela Merkel

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zu ihrer Wiederwahl als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland gratuliert.

„Sie dürfen sicher sein, dass die katholische Kirche in Deutschland die Arbeit der Bundesregierung gerne weiterhin konstruktiv begleiten wird und wir uns mit unseren Anliegen in die aktuellen Debatten einbringen werden“, schreibt Kardinal Marx. Gleichzeitig dankte er der Bundeskanzlerin für die vielfältigen und stets von Vertrauen geprägten Begegnungen der zurückliegenden Legislaturperiode. Dabei ging der Münchener Erzbischof vor allem auf die Flüchtlingsfrage ein. Diese werde vermutlich auch in der neuen Arbeitsperiode eines der zentralen Themen bleiben, schreib er. Die Bischöfe wollten Merkel ermutigen, den eingeschlagenen Weg, den sie im Grundsatz stets unterstützt hätten, fortzusetzen. Auch die Kirche werde in ihrem Engagement nicht nachlassen, versprach Marx.

Nach einer langen Findungsphase der politischen Partner könnten jetzt die großen Herausforderungen, vor denen Deutschland stehe, angegangen werden. Im Koalitionsvertrag seien dazu anspruchsvolle Ziele gesetzt worden, „sei es für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land, die sozialen Fragen, die Herausforderungen der digitalen Welt oder die Verantwortung Deutschlands für die Eine Welt. All dies wird nur gelingen, wenn wir uns auch wieder stärker auf die einigenden Kräfte in Europa besinnen. Daher sind wir dankbar, dass dieses Thema in den Vereinbarungen der Koalitionspartner eine so prominente Rolle einnimmt“, betont Kardinal Marx.

Angela Merkel ist am Mittwoch zum vierten Mal in Folge als Bundeskanzlerin vereidigt worden.

(pm – nv)

14 März 2018, 16:30