Beta Version

Cerca

Vatican News
Minarett in Kehl Minarett in Kehl 

Bundespräsident: Muslime sind Teil der deutschen Gesellschaft

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat betont, dass er Muslime als Teil der Gesellschaft in Deutschland sieht. Er rate dazu, nicht über Schlagzeilen, sondern über Instrumente für eine gelingende Integration zu diskutieren.

Seit mittlerweile vier Tagen diskutiert Deutschland über die Äußerung des neuen Innenministers Horst Seehofer (CSU): „Nein, der Islam gehört nicht zu Deutschland.“ Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat nun betont, dass er Muslime als Teil der Gesellschaft in Deutschland sieht.

Unter Bezug auf das Zitat seines Vorvorgängers Christian Wulff („Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland“) sagte Steinmeier bei einem Besuch in Mainz: „Von dieser Botschaft dürfen wir uns nicht verabschieden.“

Seehofer will „Dialog mit Religionsgemeinschaften“

 

Wulff habe nicht als Historiker oder Religionswissenschaftler gesprochen. „Seine Botschaft war: ‚Muslime in Deutschland gehören dazu.‘“ Er rate dazu, nicht über Schlagzeilen und Überschriften zu streiten, sondern über Instrumente für eine gelingende Integration zu diskutieren.

In dem Interview mit der „Bild“-Zeitung hatte Seehofer zusätzlich zu dem nun umstrittenen Satz gesagt: „Die bei uns lebenden Muslime gehören aber selbstverständlich zu Deutschland.“ Seehofer hatte zugleich angekündigt, er wolle den Dialog mit muslimischen Verbänden suchen und wo nötig ausbauen.

(die welt – sk)
 

20 März 2018, 14:26