Cerca

Vatican News
Weizbergkirche, Foto Kath. Kirche Steiermark Weizbergkirche, Foto Kath. Kirche Steiermark 

Österreich: Pfarrkirche am Weizberg zur „Basilika minor" erhoben

Die Pfarrkirche am Weizberg in der Steiermark ist nun eine „Basilika minor". In einem Dekret hat Papst Franziskus bereits am 6. Dezember das diesbezügliche Ansuchen von Bischof Wilhelm Krautwaschl bestätigt, teilte die Diözese Graz-Seckau in einer Aussendung mit.

Mit der Erhebung sieht der Bischof den Auftrag verbunden, dass in der Kirche am Weizberg weiterhin eine lebendige Liturgie gepflegt wird und das Gotteshaus ein besonderer Ort der Begegnung mit Gott und den Mitmenschen bleibt. In Österreich tragen etwas mehr als 30 Kirchen diesen Ehrentitel, weltweit sind es rund 1.600. 

Der Erhebung zur „Basilica minor“ geht jeweils ein strenges Verfahren voraus, das eine Reihe von Kriterien prüft, darunter die herausragende Bedeutung des Gotteshauses, die Stellung als Wallfahrtsort oder geistliches Zentrum von überregionaler Strahlkraft und üblicherweise auch eine bestimmte Größe.

„Basilika minor" (kleinere Basilika) ist ein Ehrentitel, den der Papst einem bedeutenden Kirchengebäude verleiht. Die Verleihung bezweckt die Stärkung der Bindung der Kirchen an den Bischof von Rom und soll die Bedeutung dieser Kirche für ihre Umgebung hervorheben. Ranghöher ist der Titel „Basilika maior“, der allerdings nur sechsmal - an vier Kirchen in Rom und an zwei in Assisi - vergeben wurde.

Die Basilika am Weizberg ist der Schmerzhaften Mutter geweiht. Das Gotteshaus soll Mitte des 11. Jahrhunderts errichtet worden sein. Ab 1757 erfolgte der barocke Neubau der Kirche. 

(kap – gs)

Photogallery

Pfarrkirche am Weizberg
04 Januar 2018, 15:25