Cerca

Vatican News
Jugendliche Indigene in Panama Jugendliche Indigene in Panama 

D/Panama: Bischöfe bereiten sich auf Weltjugendtag vor

Zur Vorbereitung auf den Weltjugendtag in Panama 2019 ist eine Abordnung der Deutschen Bischofskonferenz nach Panama und Nicaragua gereist. In zwei Wochen machte man sich ein Bild von der Lebenswirklichkeit in den beiden Ländern.

Vom 17. bis 29. Januar 2018 machten sich 21 Vertreter der Jugendpastoral aus den deutschen (Erz-)Diözesen, Verbänden und Bewegungen auf den Weg nach Panama und Nicaragua, um gemeinsam mit der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) und Adveniat, dem Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland, die kirchliche und soziale Realität des Gastlandes zu erleben. Die Delegierten hatten Gelegenheit, Absprachen mit den Verantwortlichen vor Ort für ihre Fahrten zu den „Tagen der Begegnung“ zu treffen.

Diese „Tage der Begegnung“ – unmittelbar vor dem zentralen Programm in der Weltjugendtagsstadt – sind ein fester Bestandteil des Glaubensfestes, bei dem die jungen Pilger das Leben in den Pfarrgemeinden kennenlernen. 2019 werden diese „Tage der Begegnung“ nicht nur in Panama stattfinden, sondern auch in den Nachbarländern Nicaragua und Costa Rica.

In Panama-Stadt sprachen die Besucher aus Deutschland mit dem örtlichen Organisationskomitee über pastorale und logistische Fragen und besichtigten die Hauptorte des Weltjugendtags. Im Fokus von Gesprächen mit der deutschen Botschaft standen wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Facetten des Landes, wie es in einer Pressemitteilung von diesem Dienstag heißt.

Zudem besuchte die Gruppe die ärmere Diözese Colón und eine überwiegend aus Indigenen aus dem Volk der Kuna bestehende Gemeinde am Rand von Panama-Stadt. „Panama ist ein Land mit sehr großen Unterschieden zwischen Arm und Reich. Das zeigt, dass auch in den weiterentwickelten Ländern Lateinamerikas die Armut noch nicht besiegt ist“, fasste Stephan Jentgens, Geschäftsführer von Adveniat, zusammen.

Der Weltjugendtag wurde von Papst Johannes Paul II. ins Leben gerufen. Er findet alle zwei bis drei Jahre auf internationaler Ebene statt – zuletzt 2016 in Krakau und nun vom 22. bis 27. Januar 2019 in Panama.

(pm – mg)

30 Januar 2018, 10:32