Cerca

Vatican News
Modell der Jerusalemer Grabeskirche in einer Ausstellung in Berlin Modell der Jerusalemer Grabeskirche in einer Ausstellung in Berlin  (AFP or licensors)

D: „Haltung wichtiger als Zahl der Christen“

Angesichts der zurückgehenden Zahl der Christen in der Bundeshauptstadt ruft der katholische Erzbischof von Berlin, Heiner Koch, die Gläubigen dazu auf, sich immer wieder neu zu fragen, was man tun müsse, „um die Botschaft Christi lebendig zu halten“.

Die Antworten und Wege der Vergangenheit, „die segensreich waren, gehen manchmal einfach nicht mehr“, sagte er bei einem Gottesdienst in Berlin.

Nach Angaben des Berliner Senats ging die Zahl der Kirchenmitglieder in der Hauptstadt von rund 30 Prozent 2007 auf 25 Prozent im Jahr 2016 zurück. Die Mitgliederzahl der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) in Berlin reduzierte sich um mehr als 100.000 auf jetzt rund 580.000, die Zahl der Katholiken stieg dagegen vor allem durch Zuwanderung leicht um 13.000 auf über 331.000.

Wörtlich sagte Koch weiter: „Die Erzählung der drei Weisen aus dem Morgenland zeigt aber: Es kommt nicht auf die Zahlen an.“ Dort stünden drei Personen stellvertretend für die Völker der Welt. Wichtiger sei die Haltung der Menschen. „Alles, was ein Mensch tut, hat Auswirkungen für alle“, betonte der Erzbischof.

(kna)

08 Januar 2018, 20:57