Cerca

Vatican News
Blick durchs Autofenster auf eine orthodoxe Kirche in Bulgarien Blick durchs Autofenster auf eine orthodoxe Kirche in Bulgarien  (AFP or licensors)

Österreich: Orthodoxes Kloster wird nun doch errichtet

Das erste orthodoxe Kloster Österreichs wird nun doch in St. Andrä am Zicksee errichtet. Dies teilte der orthodoxe Metropolit von Austria und Exarch von Ungarn, Arsenios Kardamakis, dem neuen Bürgermeister und der Gemeindevertretung des Ortes schriftlich mit.

Vorangegangen war ein Schreiben des Bürgermeisters, Andreas Sattler, in dem dieser darum gebeten hatte, die Klosteransiedlung letztendlich doch zu verwirklichen. Arsenios hatte im April das Vorhaben gestoppt und als Grund die Widerstände der Lokalbevölkerung benannt. Die anschließende Volksabstimmung in St. Andrä hatte aber gezeigt, dass „die klar überwiegende Mehrheit“ dem orthodoxen Kloster zustimmte, unterstrich der Bürgermeister. Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics zeigte sich hocherfreut von der positiven Wende und verwies auf den Segen, den Papst Franziskus den Menschen von St. Andrä und dem Klosterprojekt zukommen lassen hatte.

(pm)

11 Dezember 2017, 17:00