Beta Version

Cerca

Vatican News
Köln Köln 

Deutsche Dombauhütten wollen Kulturerbe werden

Die Kölner Dombauhütte hat die Anerkennung als immaterielles Kulturerbe beantragt. Zusammen mit den Dombauhütten in Freiburg und Ulm wollen die Kölner ins bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen werden, wie Dombaumeister Peter Füssenich am Montag vor Journalisten in Köln sagte.

Eine Entscheidung falle frühestens im März 2018. Gemeinsam mit Frankreich werde zudem ein Antrag vorbereitet, das Dombau-Handwerk auf europäischer Ebene bei der UNESCO als immaterielles Weltkulturerbe anerkennen zu lassen, so Füssenich. Dazu müssten mindestens 15 europäische Dom- und Münsterbauhütten bei der jeweils nationalen UNESCO-Kommision eine Anerkennung als immaterielles Kulturerbe erreichen. Der Dombauhütte in Straßburg sei diese Anerkennung bereits gelungen.

(kna)

19 Dezember 2017, 10:47