Beta Version

Cerca

VaticanNews
In einem Flüchtlingslager in Bunia am 2. März In einem Flüchtlingslager in Bunia am 2. März  (AFP or licensors)

Kongo: Gewalt im Nordosten

Neue Gewalt im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo: Mindestens 150 Menschen sind ihr zum Opfer gefallen, über 30.000 flohen in die Stadt Bunia, weitere 30.000 suchten im benachbarten Uganda Zuflucht.

Offenbar bekämpfen sich erneut Angehörige der Hema und der Lendu. Seit 1999 kommt es zwischen den beiden ethnischen Gruppen immer wieder zu heftigen Spannungen; Tausende von Menschen kamen dadurch ums Leben, eine UNO-Blauhelmtruppe versucht die Kämpfenden auseinanderzuhalten.

Bei dem Streit geht es u.a. um Land. Die Ituri-Provinz ist sowieso schon wegen der Anwesenheit von Rebellengruppen notorisch unsicher. Papst Franziskus führte kürzlich einen kirchlichen Tag des Fastens und Betens für einen Frieden im Kongo und im Südsudan durch.

(reuter – sk)
 

18 März 2018, 12:16